Abschnittsübung 06.11.


Die Abschnittsübung des Vorderen Ötztales fand heuer beim Altenwohnheim in Oetz statt. An dieser Übung beteiligte sich neben der Ortsfeuerwehr Oetz auch die Feuerwehr Ötzerau, Ochsengarten, Sautens und die Feuerwehr Silz, sowie das Rote Kreuz - Imst und die Polizei.

 

Um 14:56 wurde die Feuerwehr Oetz mittels Sirene und Pager mit der Meldung GEBÄUDEBRAND ALTENWOHNHEIM OETZ alarmiert. Die Einsatzleitung veranlasste sofort eine Nachalarmierung der Nachbarfeuerwehren. Im zweiten Obergeschoss wurden 7 Personen eingeschlossen, so die erste Meldung.

Ein Atemschutztrupp der Feuerwehr Oetz machte sich sofort auf die Suche nach den vermissten Personen. Die nachalarmierten Feuerwehren unterstützten die Feuerwehr Oetz bei der Suche nach den vermissten Personen. Ein Teil wurde über die Drehleiter geborgen, die sich Westseitig des Gebäudes positioniert hat. Die restlichen Personen wurden über die Fluchtwege gerettet. Bei der Planung des Gebäudes wurde berücksichtigt, dass die Fluchtwege, ob im 1 oder 2. Obergeschoss alle ebenerdig verlassen werden können. Somit wird die Bergung erheblich erleichtert.

Als Ansaugstelle diente dass Wasserbecken im Ortskern, das ca. 100 Meter vom Altenwohnheim entfernt ist.

 

Die Zusammenarbeit unter den Feuerwehren und dem Roten - Kreuz

verlief sehr gut. Die Übungsbeobachter waren mit der erbrachten Leistung aller Organisationen sehr zufrieden.

 

Links:

Feuerwehr Ötzerau

Feuerwehr Sautens

Feuerwehr Silz